Veränderungen… Wie ich sie hasse!

In der letzten Augustwoche habe ich ja, plötzlich und völlig unerwartet, erfahren das ich meinen Betreuer verliere. Nicht weil er schwanger geworden ist (wie denn auch? Männer können ja gar nicht schwanger werden! Zum Glück!), nein, weil er nur als Schwangerschaftsvertretung da war. -.-**  Da dachte ich das ich diesen Betreuer endlich mal länger habe als nur 2 Jahre (so wie es mit den vorherigen Betreuerinnen war – die alle beide wegen Schwangerschaft plötzlich weg waren), dachte sich mein Leben wohl „Die braucht wieder etwas mehr Abwechslung“. Haaa haaa haaa. -.- Also mein Leben will mich ja echt ver….. äppeln! Anders kann ich mir mein Pech einfach nicht erklären.

Also habe ich jetzt seid dem 5. September eine neue Betreuerin. Die Vierte Person, innerhalb von 5,5 Jahren (wenn ich mich jetzt nicht irre). Dabei kam ich mit ihm so gut aus. Besser als ich am Anfang jemals hätte ahnen können. Ich hoffe ja sehr, das er seeeehr bald wieder kommt. Das er jetzt so plötzlich weg ist, fanden die Anderen im System scheinbar auch doof…. Hoffen wir einfach mal, was das Thema angeht, das Beste. Vielleicht ist der Betreuer schneller wieder da, als wir gucken können?

Die neue Betreuerin kenne ich ja vom sehen her. Sie hatte mich damals zum aller ersten Gespräch, den ich beim Kostenträger (das sind die, die meinen ABW finanzieren) hatte. Da sie mich begleitet hatte dachte ich damals sie würde meine Betreuerin werden. ^^ War aber nicht so. Die neue Betreuerin rief mich spontan an und fragte nach ob ich zeit habe, sie würde mich gerne etwas näher kennenlernen. So spontan wie ich ja (MANCHMAL) bin, habe ich ‚ja‘ gesagt und war dann, 2 Stunden später (vielleicht war es auch etwas länger, ich weiß es gerade echt nicht mehr, sorry) bei ihr im Büro und wir redeten etwas. Was gerade anliegt und ähnliches.

Kommen wir also zu dem Thema, der mich so richtig geärgert hat.

Mit meinem Betreuer war ja abgesprochen (damals wussten wir beide nicht, das er sehr bald weg ist) das er mich zur Therapeutin hin fährt und wieder zurück nachhause bringt. Für ihn war das glasklar. Da musste ich nicht lange reden oder erklären, wieso und warum. Aber bei der Betreuerin war das Ganze dann nicht mehr so einfach…. Vielleicht liegt es ja auch daran, das sie nicht Vollzeit arbeitet sondern erst mal nur Teilzeit. Auch so ein Punkt der mich aufregt aber dazu, etwas später, mehr.

Nach dem ich das mit dem Fahrdienst angesprochen hatte, ging es ja so richtig los. Sie meinte sie könne mich ein oder zwei Mal hinfahren, aber dann müsste ich ALLEINE hin. In dem Moment dachte ich echt sie will mich verschaukeln oder so. Nein! Sie meinte es ernst. Da war ich erst mal so richtig platt aber auch wütend zugleich! Der größere Witz ist ja, das mein Termin verschoben werden! Genau der Termin, auf den ich Mooooonate gewartet habe, aber hey, wenn die Betreuerin keine Zeit hat, muss ich mich ihren Zeiten anpassen. Was nicht geht, geht halt nicht. Immerhin kann keiner von uns zaubern, oder? Also rief sie bei der Therapeutin an (jetzt fällt mir ein, das der Termin an einem Dienstag war. ^^) um den Termin verschieben zu können. Beide quatschten kurz miteinander und ich hörte nur etwas von ’sie war ja letztens auch alleine da‘, ’sie muss lernen alleine auch die Termine wahrnehmen zu können‘ und ähnliches. Und wieder fühlte ich mich wie von einer Dampfwalze erfasst!

Nach dem meine Betreuerin fertig mit telefonieren war und den Termin aber erfolgreich um eine Woche verschieben konnte (ist ja ein fester Termin, also Tag und Uhrzeit sind immer die gleiche), fing sie damit an das der Montag bzw. die Uhrzeit ja nicht gerade optimal sind (als wenn ich mir den Tag und die Uhrzeit ausgesucht hätte -.-), denn die Betreuer haben Montags um die Uhrzeit immer Teamsitzung. Das sehe ich jetzt nicht als MEIN Problem an, sondern als ihren eigenen. Aber leider wird er auch zu meinem, da ich von diesem Fahrdienst abhängig bin. -.- Da erzählt sie mir, das die Therapeutin ihr ja zustimme, das ich ja auch mal alleine dahin muss, denn das letzte Mal war ich ja auch alleine da. Da dachte ich mir nur „Bitte was?! Alleine da?“, da habe ich ihr nur widersprochen und gesagt das ich eben nicht alleine da war, sondern das mich der Herr **** dahin gefahren hatte und ich nur das Gespräch mit der Therapeutin alleine geführt hatte. Da sagte sie nichts mehr zu. Nach einer Stunde oder so, bin ich auch wieder gegangen.

Als ich zuhause war, hatte ich mit meinem Mann über diesen Termin gesprochen und ihm gesagt, das die Betreuerin in der kommenden Woche (da kam sie ja dann zu uns nach Hause) was zu hören kriegen wird! Das es nicht sein kann, das der eine „Hü“ und die nächste Person „hott“ sagt und ich dann zusehen muss wie ich damit zurecht komme. Zu diesem Wutausbruch sollte es nicht kommen, kam es dann auch nicht. Sehr zum Leid von einem Innie aus unserem System. Dieser Innie hatte sich nämlich darauf gefreut der Betreuerin die Meinung zu geigen. So wie es damals mit dem Therapeuten war. Na ja, das Leben ist kein „Wünsch dir was“.

Als die Betreuerin zu uns kam, schlug sie plötzlich ganz andere Töne an. o.O
Ich werde doch zur Therapeutin gefahren, das Üben wie ich dahin komme und so, geschieht in meinem Tempo, sprich wenn ich dazu bereit bin. Da viel mir alles aus dem Gesicht! Denn mit der 180° Drehung hätte ich jetzt echt nicht gerechnet. Denn im schlimmsten Fall, hätte ich die Therapie erst gar nicht angefangen sondern gleich beendet. Ich habe mit der Suche nach der Thera nur angefangen, weil es Anfangs hieß ich würde dahin gefahren werden. Klar hätte ich die Thera noch gefragt ob ein Termin Tausch mit jemand anderem gehen würde, aber wenn das nicht geklappt hätte, weil sie „nein“ gesagt hätte, oder niemand mit mir hätte tauschen wollen, wäre abbrechen die einzige Option gewesen. Diese Option behalte ich mir auch! Die Therapeutin ist in einer Stadt die mich massiv triggert! Und gegen Flashbacks und Dissos gibt es nun mal keine Medikamente! -.-  Das Thema Fahrdienst und anderes Dinge werde ich mit der Therapeutin 100% ansprechen! Es kann nicht sein das es erst so und dann wieder anders gemacht werden soll. -.-

Mal sehen wie es mit der Thera wird….

Lg Mondkind

Es geht los!

Es ist bald soweit. Das Datum für den Start der Therapie steht. Das Warten endet nun! Es war eine sehr lange und sehr holprige Reise… Das sie nun ein Ende hat kommt mir immer noch vor wie ein Traum. Der Weg schien Anfangs so unendlich lang zu sein… Eine Reise ohne Ende…. So schien es Anfangs. Aber jetzt, jetzt kommt es mir so vor als wenn der Weg doch nicht so lang gewesen ist. Gefühle und Wahrnehmungen sind schon komisch, hm?

Ich habe Angst! Diese Therapie wird nicht wie die vorherigen! Alle werden ihren Platz in der Therapie haben, so fern sie es möchten. In mir sind soo viele Gefühle… So viele Gedanken…. Ich habe keinen Überblick mehr. 🙁 Was bringt mir wohl die Zukunft? :/

Wieso muss alles immer soo unendlich kompliziert und schwer sein?! 🙁

Zusammenfassung der Woche

Also diese Woche war ja echt scheiße! -.- Auch wenn ich mich an vieles, mal wieder, nicht erinnere (ist ja nichts neues bei mir, ne). Erst hatte ich Anfang der Woche einen Termin bei der Gyn, weil ich die Pille, die ich jetzt über 1 Jahr genommen hatte und problemlos verschrieben gekriegt hatte, plötzlich nicht mehr verschrieben gekriegt hab. Begründung dafür war, ich bin zu fett! -.-* Klar, das wusste ich ja nicht vorher ne. -.-  Ich fühl mich ja auch sauuuu wohl in meinem (nicht) fetten Körper. -.-***

Mein BMI ist zu hoch und die Pille kann ja Thrombose verursachen, wohl gemerkt KANN aber eben nicht muss! Diese Info bekam ich halt vor etwas über 4 Wochen. Also hieß es von jetzt auf morgen keine Pille mehr. -.- Diese Info inkl. der Begründung bekam ich zwischen Tür und Angel mitgeteilt, von der Ärztin! Dazu muss ich sagen, das ich schon zu Beginn meiner „Behandlung“ bei ihr schon übergewichtig war! Aber die Pille gab es trotzdem!

Auf alle Fälle hatte ich eben Anfang der Woche wieder einen Termin, ich wollte mich von ihr beraten lassen welche anderen Optionen ich noch habe. Es muss ja was geben. Da ich die Pille eben nehmen „muss“ (mag auf den Grund nicht näher eingehen, der ist auch unerheblich finde ich). Sie überlegte kurz und fragte mich ob wir (mein Mann und ich, er begleitet mich ja immer zu Terminen bei ihr) in den kommenden 6 Monaten ein Kind planen. o.O Durch meinen Kopf schossen Kommentare wie „ja sicher! Einen ganzen Kindergarten voll!“, ich meinte nur so „nein, wir planen derzeit keine Kinder“. Es stellte sich schnell raus das sie das nur als Joke meinte. Haha, echt lustig. -.- An dem Tag war mir echt nicht nach scherzen zu Mute. -.-  Da fragte sie mich was wir machen können, welche Möglichkeiten es gäbe. An dem Punkt habe ich mich so richtig verarscht gefühlt! -.- Ich meinte nur das ich keine Ahnung habe. Woher zum Teufel sollte ich die auch haben?! Sehe ich aus wie Onkel Google oder was?

Sie kam dann mit der „Idee“ das es ja noch eine andere Pillen Variante gibt, wo eben nur ein „Wirkstoff“ enthalten ist, diese Pillen (sind halt keine kombi Pille, so wie meine Letzte) und somit auch kein Thrombose Risiko haben. Wieso zum Geier kam sie mir mit dieser Info, dieser Möglichkeit nicht schon vor über einem Monat?!! Das hätte mir und meinem Mann so einiges Kopfzerbrechen echt erspart! An irgend einem Punkt des Gesprächs war ich „leicht“ am Dissoziieren, weil sich alles zu drehen schien und so weit weg von mir wirkte…. Bin ich froh das ich da wieder raus bin!

Die Ärztin wollte mich daraufhin untersuchen. Da habe ich vereint! Sie schaute mich nur an, so nach dem Motto ‚wieso denn dieses Mal wieder nicht?‘, da habe ich ihr erklärt das der Termin alleine schon sehr stressig für mich ist, das ich an einer KPTBS und einer schweren dissoziativen Störung leide und das wenn sie mich jetzt untersucht, ich also alles übers Knie breche und es zulasse obwohl mein Körper und ich diese Untersuchung zu dem Zeitpunkt nicht wollten, weil eh alles zu viel war, ich abschmieren würde…. Sie sah mich an, aber den Blick kann ich echt nicht beschreiben. Sah sie „erschrocken“, „verständnisvoll“ oder sonst wie, ich weiß es nicht. 🙁
Ich bekam das Rezept für das neue Präparat, an der Anmeldung habe ich einen neuen Termin vereinbart und bin dann mit meinem Mann zusammen, durch die Stadt geschlendert.

Der Tag war ja nicht schlimm genug, ab dem Tag war die Woche eh schon gelaufen! Obwohl wir erst MONTAG hatten!

Dann hatte ich am Freitag den Termin bei meinem Betreuer im Büro, da erfahre ich auch „zufällig“ das mein Betreuer am ende des Monats weg ist! Der Grund, sein Vertrag wurde nicht verlängert! -.- Das er geht wollte er mir später sagen, ob es am gleichen Tag gewesen wäre oder nicht weiß ich nicht. Raus kam es auch nur, weil seine Kollegin, der er halt ihren Schlüsselbund wieder zu finden, beim verlassen des Büros sagte „was mache ich nur wenn du weg bist“ (den genauen Wortlaut weiß ich leider nicht mehr, sorry). Ich fragte mich nur, ‚was denn, er hat wieder Urlaub? Wenn ja, kann ich mit leben‘. Als die Tür zu ging, sah ich meinen Betreuer nur fragend an. Ich fragte ihn ob er wieder Urlaub habe. Da fing er nur an mit das er mir das später sagen wollte, das er es mir auch persönlich sagen wollte, weswegen er den Termin im Büro vereinbart hatte etc. pp. Fakt ist, er verlässt bald diesen Ort.

Ich kann das Gefühl nicht beschreiben das ich seid gestern habe, seid ich weiß das ich wieder jemand neues bekomme. Als ich ihn vor etwas mehr als 1,5 Jahren kennen gelernt hatte (er kam als Vertretung für eine Betreuerin die schwanger wurde und nicht mehr arbeiten durfte), damals hatte ich Bauchschmerzen, da mir eine Betreuerin lieber gewesen wäre. Aber seine Art, machte es mir sehr oft um so vieles leichter mit Dingen raus zu rücken die mir so auf der Seele brannten, ich konnte Dinge aussprechen die ich so nie gesagt hätte. *seufz*  Irgendwie will mein Leben mich doch nur noch verarschen! 🙁

Ich bin seid 5 1/2 Jahren (+/- ein paar Monate) beim ABW in dieser Zeit hatte ich DREI BetreuerInnen!!!! -.-  Die erste Betreuerin hatte ich ca. 2 Jahre, dann wurde sie schwanger und war weg, also bekam ich eine neue Betreuerin. Die hatte ich auch ca. 2 Jahre, auch sie wurde plötzlich schwanger und war weg. Dann bekam ich einen Betreuer, ihn hatte ich gerade mal 1,5 Jahre…. Jetzt bekomme ich eine Betreuerin… Sie kenne ich zwar, aber sie weiß nichts von der DIS…. Wieder muss ich mich an jemand neues gewöhnen und versuchen Vertrauen auf zu bauen. 🙁 Boah ich mag nicht mehr! 🙁 So viel Pech kann doch ein Mensch alleine nicht haben!!!! 🙁 🙁

Und dann scheint es meinem Paulchen nicht sooo gut zu gehen, er ist wieder ruhiger als die letzten Tage und Wochen. 🙁  Von meiner Schwster (der Lieben), ihrer Probleme und meiner Familie mal zu schweigen…. Mein Leben läuft weder Eckig und Rund schon gar nicht! -.-

Wir haben wenigstens schon August. Ende diesen Monat rufe ich wieder die Therapeutin an und ich hoffe das sie mir einen Starttermin nennen können wird. Sonst werde ich noch so depressiv das nichts mehr gehen wird und ich nur noch in meinem Bett bleibe und gar nichts mehr mache! >.<

Mondkind

In letzter Zeit …

… ist einiges los, so wohl in mir als auch um mich herum. Eigentlich wollte ich alles hier mal schreiben. Aber jetzt stellt sich mein Kopf wieder quer, wie es ja meistens der Fall ist. 🙁

Vom Juni auf den Juli fehlen mir knappe 3 Wochen, vom Juli fehlt mir mehr als vom Juni…. Seid einiger Zeit geht es mir halt nicht so gut, vielleicht ist das ja der Grund? Eine andere Möglichkeit fällt mir jetzt nicht ein.

Meine Träume sind wieder verwirrender, chaotischer und irgendwie auch beunruhigender als sonst. Klar, es war immer mal im wechsel, aber jetzt ist es eher ein stetiges, in Richtung Alpträume tendierendes Träumen.

Ich werde das Gefühl nicht los das mir meinem Leben immer mehr aus den Händen gleitet. 🙁 🙁 Das beunruhigt mich auch. Nur wieso das so ist weiß ich nicht. Ich kann nicht sagen was genau los ist, wo die Probleme genau liegen. Ich verstehe mich selbst nicht! 🙁

Der Wunsch nach der offiziellen Namensänderung wird immer größer und größer! Nach meinem letzten Besuch bei meiner „Familie“ und den Dingen die Aktuell am laufen sind will ich keinen Kontakt mehr zu ihnen! Es tut mir nicht gut! Ich will einen sauberen Schnitt haben! Eine klare Trennung zu meinem ‚alten Leben‘. Nicht soll mich mehr mit diesen Leuten verbinden! Wenn meine Schwester sich nicht endlich mal loslöst von denen, kann ihr so oder so keiner helfen! Im Jahre 2006 hatten wir beide das erste Mal (es war ein späterer Abend), über ihre Ehe, ihr Leben und darüber das sie und auch ich weg von diesen Leuten wollen, geredet. Seid damals hat sich bei ihr nichts geändert, sie lebt nach wie vor mit ihrem Mann zusammen und wohnt keinen Steinwurf von unseren biologischen Eltern entfernt. Aber bei mir hat sich seit damals sehr viel verändert. Aber meine Nichte und mein Neffe tun mir so unendlich Leid! :'( Ich bzw. wir als System, wissen sooo gut wie schlimm es ist unter solchen Bedingungen aufwachsen zu müssen. Leider merkt meines Schwester nicht wie sehr ihre Kinder leiden. 🙁
Ich weiß das sie ihre Kinder über alles liebt, aber…..
Es tut soo weh, ansehen zu müssen wie die geliebte Nichte und der geliebte Neffe leiden müssen. Was in der Familie los ist und alles. 🙁 Aber wir sind leider nicht in der Lage den beiden, oder auch ihnen UND ihrer Mama zu helfen. 🙁 🙁 Ich kann ja nicht mal nur den beiden Kids helfen. 🙁

Die Krönung des ganzen Irr- und Wahnsinns ist ja, meines Schwägerin (Ehefrau meine jüngeren Bruders) ist schwanger…. :O  Anfang Januar soll das Kind auf die Welt kommen. Wenn ich daran denke, was sie mein jüngerer Bruder vor wenigen Tagen und vor ca. 1 Jahr geleistet hat… Tut mir dieser ungeborene Mensch sehr Leid. 🙁 So einen aggressiven und gewalttätigen Vater verdient kein Mensch und ein Kind am aller wenigsten und von meiner Schwägerin mal ganz zu schweigen… Ich mag an das alles nicht denken… Und ausmalen schon gar nicht. 🙁

Was also bleibt mir übrig um mit diesen Dingen umgehen zu können? Nichts! Nichts außer mich zu diesen Menschen zu distanzieren und Abstand zu halten. Einen anderen Weg gibt es nicht, wird es wohl auch nicht geben. Denn das meine Schwester ihre Kinder endlich mal nimmt und geht diese Wahrscheinlichkeit ist genau so hoch, wie den Jackpot im Lotto zu knacken, nämlich gleich NULL! 🙁

Ab Montag ist endlich mein Betreuer aus seinem 3 Wöchigen Urlaub zurück! Aber was das Beste ist, wir haben ENDLICH AUGUST!!! Ende diesen Monat rufe ich nochmal die Therapeutin an und ich bete das sie mir endlich sagen können wird, das spätestens September die Therapie los gehen wird. ICH BRAUCHE endlich HILFE! Vor allem von jemanden der sich mit dem Thema ‚Vielfältigkeit‘ auskennt und mir helfen kann.

In mir gibt es soo vieles das ich gerne an-/aussprechen wollen würde. Nur wo, wie und bei wem? 🙁 Nirgends ist es sicher genug dafür! 🙁

Vielleicht wird mir auch hierbei die Therapeutin helfen können? Wenn sie mir nicht helfen kann, wird es keiner können, soviel steht mal fest.

Lg Mondkind

Paulchens „Werdegang“…

Unser kleiner Wohnzimmer Terrorist ist wohl auf dem guten Weg der Besserung. 🙂  Wir füttern ihn zwar nicht mehr zu (Päpelfutter), dafür aber mit Haferflocken, denn diese liebt er sehr! Und das Päpelfutter mussten wir ihm immer per Spritze verabreichen… 🙁
Bei den Haferflocken ist es so das er sich, regelrecht, drauf stürzt. 😀

Er nimmt auch stetig zu, zwar in kleineren Schritten, aber er nimmt zu und das ist was zählt! 🙂  Er ist wieder richtig aufgeweckt, hoppelt rum, kommt zu mir, will gestreichelt und vorsichtig geknuddelt werden. *_*
Er ist derzeit ganz der Alte. 😀

Klar, er ist gehandicapt, da ihm die Vorderen unteren Zähne fehlen, aber er lässt sich davon nicht unterkriegen! 🙂

Ich genieße es ihn so munter zu sehen. 🙂 Snowball tut es auch gut, seinen Freund aus Kindertagen wieder so fit zu sehen. 🙂
Hoffentlich bleibt es noch viiiiiele Monate so! Es tut gut die zwei Jungs bei mir zu haben. :3

Lg Mondkind

Das Ende eines gemeinsamen Weges?

Ich dachte die 3. Op von Paulchen wäre die letzte, dem war wohl nicht so. Am Dienstag dem 21. Juni 2016 … Morgens um 8:30 Uhr brachten mein Mann und ich ihn zur Tierarztpraxis unterschrieben noch ein Formular (das Übliche bla bla vor jedem Eingriff, kennt man ja, wenn einem selbst ein Eingriff bevorsteht) und gingen dann Heim. Zuhause haben mein Mann und ich keine Ruhe gehabt, mein Mann hatte nicht mal die Nacht von Montag auf Dienstag geschlafen. 🙁

Um 11:30 Uhr habe ich dann, wie mit der Tierärztin abgesprochen, in der Praxis angerufen. Was ich zu hören bekam hat mir regelrecht den Boden unter den Füßen weg gezogen. 🙁  Die OP dauerte fast 2 Stunden, die Ärztin war geschockt was sie vorfand, mindestens 7 Abszesskammern, der letze vordere (untere) Schneidezahn ist aus dem Kiefergebrochen (er wurde geröntgt und dabei wurde es festgestellt), aber die OP habe er recht gut überstanden. Ich sollte am Nachmittag, zwischen 15:00 und 16:00 Uhr anrufen.

Nach dem ich aufgelegt hatte, sah mich mein Mann sehr besorgt an, als ich ihm erzählt hatte was ich erfahren habe, fiel auch ihm alles aus dem Gesicht…. Man musste Paulchen mit Morphium vollpumpen (er bekam die maximal Dosis, die er bei seinem Gewicht bekommen kann verabreicht), damit er einigermaßen schmerzfrei war. 🙁

Am Nachmittag rief ich nochmal in der Tierarztpraxis an und erfuhr das er die Nacht dableiben muss….. War auch ein Schock das zu erfahren, aber ich wusste das er in guten Händen ist.

Am nächsten Morgen rief ich noch mal in der Arztpraxis an um zu erfahren wie es Paulchen geht und wann ich ihn abholen kommen kann. Man sagte mir das ich ihn gegen Mittag abholen kann. Was mein Mann und ich dann auch taten. Als wir dann mit dem kleinen Mann zu Hause waren, kümmerte sich Snowball, wie die vorherigen Male auch, sehr rührend um ihn. Aber fressen wollte Paulchen von sich aus nicht. Mein Mann und ich mussten Paulchen alle 1 bis 2 Stunden mit Päppelfutter (die wir mit einer Spritze aufgezogen hatten) füttern.

die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag konnte der Kleine dann bei uns zu Hause sein, aber den ganzen Donnerstag war Paulchen in der Tierarztpraxis, zwecks Mophium Behandlung und Fütterung…. Das gleiche war dann auch heute.

Er frisst nach wie vor noch immer nicht aus eigenem Antrieb. 🙁 Heute erfuhren wir, das auch die Tiermedizinischen Fachangetelltinnen Probleme hatten ihn zu füttern, weil er nicht wollte… 🙁

Paulchen hat von Dienstag bis heute 100g abgenommen und wiegt nur noch 1850g…. 🙁 🙁 🙁  Die Tierärztin die heute in der Praxis war (ist ja eine Gemeinschaftspraxis wo 3 Ärztinnen arbeiten, das wenn er die Kurve übers WE nicht kriegt, oder im laufe der Woche, wir ihn wohl gehen lassen werden müssen. Sie umschriebt das Thema mit dem Einschläfern halt. Aber wir Zwei wussten was gemeint war.

Für meinen Mann und mich ist klar das wir Paulchen nicht mehr leiden lassen wollen. Sein Wohl steht an erster Stelle. Ganz gleich was wir zwei uns wünschen.

Es bricht mir das Herz diese Entscheidung getroffen haben zu müssen. :'( Wo ich doch Paulchen so sehr liebe. Er kam zu mir, als es mir nicht gut ging. Gab meinem Leben wieder (mehr) Sinn und Farbe… Und jetzt muss ich ihn so gehen lassen? :'(   Das ist vom Leben nicht fair! :'(

Zwischendurch weine ich, aber das System unterdrückt bzw. kappt meine Gefühle, so das mich das Thema, nach außen hin, nicht zu interessieren scheint. *seuuufz*

Morgen bringen wir Paulchen wieder in die Tierarztpraxis und werden mit der Ärztin noch mal kurz sprechen….

Lg Mondkind

Danke für gar nichts!

Ich bin sauer! Ich bin richtig wütend und traurig zu gleich! 🙁
Niemals habe ich jemandem aus dem System etwas getan! NIEMALS!
Immer habe ich versucht den Anderen Wünsche zu erfüllen, ein offenes Ohr zu haben, Kontakt zu ihnen aufzubauen! Habe versucht ihnen zu Helfen, habe immer versucht sie nicht auszugrenzen oder ihnen das Gefühl von „Du bist nicht willkommen! Verschwinde dahin wo du her gekommen bist!“ zu geben! Ich gebe zu das es welche gibt denen ich das alles nicht zu kommen lassen konnte…

Und was ist der Dank?! Was ist der Dank für MEINE Mühen?! Kann ich euch genau sagen! Erst wird mein Ehering verloren! Und jetzt das! 🙁

Alle meine Fotos die ich auf meiner Festplatte (Laptop) hatte sind WEG!
Jemand aus dem System muss sie gelöscht haben! 🙁

Wieso?! Wieso werden MEINE Fotos gelöscht? Sie haben doch niemandem was getan! 🙁 🙁 Es waren alles meines Fotos! Es waren sehr viele Fotos von meinen Kaninchen und meiner Nichte und meinem Neffen drauf! Weg! Weg! Alles weg! 🙁 🙁

Ich bin sooo sauer!!!! Bin so enttäuscht und verletzt!!! 🙁 🙁 🙁
Wieso wird mir das angetan?! 🙁 Habe niemandem was getan. 🙁 🙁 🙁
Wenn es nur die Fotos von meiner Schwester und ihren zwei Söhnen gewesen wäre, wäre es nicht so schmerzhaft und schlimm. Aber die anderen Fotos? Wieso nur?! WIESO!? 🙁 🙁

Aber das Jammern bringt nichts mehr. Die Fotos müssen schon vor einigen Wochen gelöscht worden sein. Aber mir blöden Kuh fällt es erst jetzt au(bzw. die Tage).
Bin so traurig.

Habe so einen richtigen HASS auf das verkackte System!!!!!
NIEMAND hat das Arsch aufgehalten, damit meine Fotos nicht gelöscht werden! 🙁

Danke für gar nichts!!!!

Mondkind

Einmal im Monat ….

müssen wir mit unserem kleinen Terrorfürsten zur Tierärztin. Der kleine Mann leidet ja schon seid bald 2 Jahren an diesem Kieferabszess, der wohl niemals verschwinden wird. 🙁 Die Illusion machen wir uns nicht mehr. Seid der aller ersten OP hat sich unser kleines Paulchen sich doch sehr verändert. Er schlägt keine Haken mehr, so wie Snowball, er klettert auch nicht mehr auf uns herum um an die Leckerlies dran zu kommen. Das alles ist Vergangenheit. Der Kampf gegen diesen Abszess raubt ihm die Kraft. Das bedeutet aber nicht das es ihm schlecht geht oder so! Im Gegenteil, er springt immer noch hoch aufs Sofa, kommt zu uns wenn wir ihn rufen und Pappe zerschreddert auch auch gerne. 🙂 Und sicherlich spielt auch sein Alter mit eine Rolle. Kommenden Monat werden beide immerhin schon 5 Jahre alt. 🙂

Bevor ihr ab hier weiterlest… Wenn ihr einen empfindlichen Magen habt oder eine zuu lebhafte Fantasie besitzt, solltet ihr evtl. nicht weiter lesen. ^^ Wir beschreiben nichts in Detail oder so, aber der manchen Menschen wird auch schon schlecht wenn man nur grob erzählt was gemacht wurde. Deswegen unsere Vorwarnung. 🙂 

Heute beim Tierarzt wurden wieder seine Zähnchen gekürzt. Vorne unten hat er mittlerweile nur noch ein Zähnchen, der auch noch schräg nach oben wächst… Hinten fehlen ihm noch 2 oder 3 Backenzähne… Aber die Zahnbehandlung macht der Kleine Mann tapfer mit! Und lange dauert die Prozedur ja zum Glück auch nicht.

Gespalten (also „aufpieksen“ mit einer kleinen Rasierklinge) muss der Abszess auch nicht. Das Aufknibbeln der alten „Wunde“ reicht, um die Abszessbeulen leeren und reinigen zu können.  Es ist immer wieder erschreckend und auch erstaunlich zugleich, wie viel Eiter so ein kleiner Körper produzieren kann und das in erschreckend kurzer Zeit…. :S

Die heutige Behandlung hatte etwas länger gedauert als sonst. Da es mehrere Abszesskammern waren und die Tierärztin versucht hatte so viele Kammern wie es geht zu leeren und zu spülen…. Aber leider kam sie nicht überall dran. Und da sie Paulchen nicht unnötig weiter stressen wollte, macht sie Ende der Woche weiter. Noch eine OP wollen weder sie noch wie dem kleinen Mann zumuten. Es sei denn es muss sein und es führt kein Weg daran vorbei. Erst dann würde Paulchen ein 4. Mal operiert werden.

Hoffen wir das Beste. Trennen wollen wir uns alle nicht von ihm. Er ist ein wichtiger Teil unserer Familie und wir lieben ihn ganz doll. Auch die Innenkinder lieben ihn sehr. Klar wissen wir, das er nicht ewig bei uns sein wird und das der Tod zum Leben dazu gehört.

Aber ganz ehrlich, dieses Jahr haben wir schon zu oft jemanden gehen lassen müssen. 🙁 Hoffentlich bleibt der kleine Terrorist und noch ein paar Jahre bei uns. 🙂 Es wäre echt schön.

LG Mondkinder

Ja! Sie hatten Recht…

Freundschaftsband_ c MK
Ihr erinnert euch vielleicht, das wir vor ein paar Wochen (gar nicht so lange her) über einen ‚plötzlichen‘ Kontaktabbruch erzählt hatten, wenn nicht ist es nicht schlimm und wenn ihr wollt könnt ihr es hier im Blog ja nachlesen.

Das es mir, Mondkind, nicht gut ging hatte ich damals geschrieben und es hatte mich wirklich sehr mitgenommen. Na ja, der Ein oder Andere Innie aus dem System wollte mit dieser Person nichts mehr am Hut haben! Und ich? Was wollte ich? Ich habe keine Ahnung, denn zu dem Zeitpunkt habe ich die Welt nicht verstanden und stand zwischen den Stühlen.

Na ja, diese ‚Freundin‘ ließ über eine 3. Person (die ich auf meiner Freundesliste habe, so wie sie auch) die Nachricht zukommen, das sie sich freuen würde wenn wir beide wieder Kontakt hätten. In mir ging eine Aufruhe und Raunen los. Ich beugte mich dem, lies es bleiben und nahm kein Kontakt zu der ‚Freundin‘ auf. Diese 3. Person meldete sich irgendwann auch nicht mehr. Ich höre und lese nix von ihr. Aber hinter her rennen werde ich keinem mehr. Die Vergangenheit hat mehrmals gezeigt das es besser ist.

Lange Rede kurzer Sinn, ich habe von der ‚Freundin‘ eine FA (Freundschaftsanfrage) bekommen (weiß jetzt echt nicht mehr ob es vor dem Gespräch mit der gemeinsamen ‚Freundin‘ (im oberen Abschnitt 3. Person genannt oder danach war, ich meine es war nach dem Gespräch). Ich hatte diese FA nicht angenommen, da auch der innere Widerstand einfach zu groß und meine Enttäuschung und Verletzung zu tief saßen.

Was soll ich sagen? Da ich doofe Nuss nicht dazulerne, habe ich ca. 2 Wochen später dieser ‚Freundin‘ eine FA geschickt, wir haben wieder vermehrt geskypt und alles, so wie vorher halt auch.  Und der nächste große Knall lies nicht lange auf sich warten…. Woran es lag das es so geknallt hat?

Können wir euch genau sagen, besser gesagt ICH kann es euch sagen. Es wurde eine neue Gruppe aufgemacht, wo einfach auf mal ‚off topic‘ geschrieben werden konnte, wo eine strenge und reine Sachlichkeit nicht notwendig war. An dem „verhängnisvollen Tag“ waren S. (die ‚Freundin‘), N. und wir am skypen, es war lustig und alles. Auf alle Fälle wollte jemand in die Gruppe wo N. und wir aber wussten, was diese mit S. abgezogen hatte (sie hatte es uns ja in dem Telefonat erzählt und auch schon in letzteren Telefonaten), ICH sagte N. das diese Person nicht in die Gruppe soll, S. hatte alles mit bekommen, denn sie war die ganze Zeit in der Leitung, sah und hörte uns! Also kam diese Person nicht rein! Von S. kam nur ein „gesummtes ok“ (weiß nicht wie ich es anders nennen soll, ihr wisst hoffe ich mal, was ich mein). Dann meinte N. das sie den Admin, der diese Person in die Gruppe hinzufügen wollte, der die Adminrechte zu nehmen, damit die mit der bereden kann wieso 1. diese Person nicht rein darf und 2. wieso sie erst Mal kein Admin mehr ist. Auch da kam von S. nur ein „gesummtes ok“ wie beim letzten Mal auch. Per PN haben sich dann N. und die andere ex-Admine wohl ausgetauscht, damit sie wusste was und wieso.

Keine Stunde später verabschiedete sich S. aus der Telefonkonfi. Und es wurde ruhiger (im Hintergrund war es richtig trubelig). Ich will noch anmerken das an dem Nachmittag die Bierflasche immer in der Nähe von S. war und sie immer wieder drauß trank! Und das meinen wir an dieser Stelle nicht als böse Kritik oder so. Sondern erwähnen es nur, damit ihr die Sachlage wisst und besser verstehen könnt.

S. und wir waren weiter am quatschen und rumalbern. Schrieben hier und da mal in den Gruppen. Na ja und gegen 22 Uhr musste N. leider offline….

Keine 2 Minuten später kamm urplötzlich S. online und fing an uns verbal anzumaulen und richtig auszuticken! Wir wussten erst mal nicht was und wieso. Denn zwischen dem Administrativen handeln und einschreiten von N. was S. sehr wohl mitbekommen hatte aber auf Grund des Alkohols im Blut wohl verpeilt hatte, wohl vergessen hat. Fakt ist wir wurden richtig angeschissen, wieso wir sie außenvor gelassen hätten, wieso XY ihre Adminrechte verlor und ähnliches. Sie war total in Rage (passiert immer dann wenn sie trinkt bzw. getrunken hat -.-*) und schaukelte sich immer weiter hoch.

Auf alle Fälle folgen körperliche Reaktionen wie zittrige Knie, Angst, der Wunsch fliehen zu wollen und dem Gefühl „was willst du von mir?! Ich weiß gar nicht was los ist oder passiert ist“. Ich schrieb ihr immer wieder das ich von dem Tag nicht mehr wirklich was weiß und das es seid dem einen Samstag richtig schlimm geworden ist mit den Filmrissen. Juckte sie aber alles nicht! Sie machte weiter!

Irgendwer aus dem System muss die Reißleine gezogen haben (ich durchlebe die Situation gerade wieder und meine Beine und auch Hände zittern) und ging im Skype einfach offline.

N. schrieb ich übers Handy nur was los war und das ich von S. zur Sau gemacht wurde für etwas, wo ich nichts gemacht habe! Wir hatten nur unsere Meinung abgegeben und S. hatte alles mitbekommen!

Die Nacht war, wie nicht anders zu erwarten war, sehr blöd. Da vor dem zu Bett gehen noch der Würdereiz und die Übelkeit dazu kamen. Aber zum Glück konnte ich einschlafen.

Am nächsten Tag kam von S. allen ernstes eine PN (ich dachte nur ‚ok, dann wird sie ja gesehen haben das sie völlig überreagiert hat und mich völlig Grundlos zur Schnecke gemacht hat‘, falsch gedacht!). In der machte sie dann weiter. Sie stellte sich selbst als Opfer hin und ich war die Täterin. Obwohl ich nichts gemacht habe! Auch Tage später stellte sie sich als Opfer hin, suhlte sich förmlich darin (sie tat also genau das, was sie bei anderen immer so extrem kritisiert und anprangert).

Mein System hatte beim ersten Vorfall schon Recht gehabt, aber ich (Monkind) wollte mal wieder nicht auf sie hören. Was wollen sie auch besser wissen als ich? Aber heute muss ich gestehen und einsehen das sie Recht hatten!

Wie oft wurde/n ich/wir durch die Dinge die sie vor der Webcam tat (die heftigen und lautstarken streits mit ihrem Ehemann) getriggert! Und ich/wir haben nicht aufgelegt! Oder sie schickte uns eine Sprachaufzeichnung, die uns Angst machte, das es ihr so schlecht geht das sie sich was tut oder so. Wir sind dieser Frau nie von der Seite gewichen! Wir haben oft den ganzen Tag geskypt und haben über wichtiges oder auch unwichtiges gesprochen.

Aber ganz ehrlich, ich bereue jede Minute! Jede einzelne! Die Zeit, die Kraft, das getriggert werden… Alles fürn Arsch! Den „Dank“ den wir jetzt 2 mal geerntet haben hätten wir uns echt sparen können. Wenn nicht den 1. aber den 2. hätte ich uns ersparen können in dem ich damals niemals die FA an sie rausgeschickt hätte. Wenn ich dem System (System deshalb, weil ich nicht weiß wer genau recht hatte mit dem was er/sie sagte) vertraut und auf die Anderen gehört hätte, wäre uns das jetzt erspart geblieben.

Die Krönung des Ganzen war ja nicht nur der Anschiss, nein! Die hat den ganzen Chatverlauf aus Skype auf ihrem Profil für ihrer Freunde zugänglich gemacht! Also wenn das nicht mal voll hinterfotzig ist, weiß ich auch nicht! Geht voll nicht! Und jetzt so tun, als wenn sie das Opfer ist und wir die Arschlöcher, geht noch weniger! Weil wir NIX gemacht haben!

Keiner von uns behauptet von sich, das er Fehlerfrei ist oder so. Weil wir das alle nicht sind! Aber sie (S.) ist wirklich nen Opfer und suhlt sich richtig drine! Und dann ist sie noch so unverschämt und erwartet Mitleid! -.-*
Da könnt ICH ja so richtig kotzen ey! Aber so viel könnt ich im Leben nicht essen wie ich bei der des öfteren gern „mal“ kotzen wollen würde! Ganz ehrlich, auf solche Leute kann ich dankend verzichten! Sollte unsere Host auch mal tun! -.-*

Jeder minifehler wird von der zu einem XXL-Elefanten gemacht und fliegt dann uns um die Ohren? Wie krank ist diese blöde kuh eigentlich? Was glaubt sie wer sie ist, das sie mit uns so umspringen kann? Die sollte weniger saufen, dann kriegt sie nicht immer alles in den falschen Hals! Und weniger in die Opferrolle hüpfen und drin Baden täte der auch gut! Alle Welt muss für dieses aaaaaaarme Tucktuck Mitleid und Verständnis haben. Boah könnt ich kotzen gerad! -.- Die hat immer eine Ausrede für ihr Fehlverhalten, ihre Krankheit! -.-*

Okay… Jetzt machen wir mal einen Strich drunter! Das artet sonst zu weit aus. Muss ja auch nicht sein. Mir raucht der Schädel… 🙁 Ich hoffe das der Text verständlich ist und nicht zu wirsch geschrieben ist oder so. Das passiert halt immer, wenn sich mehrere am Schreiben beteiligen…. Und für gewisse Wörter möchte ich mich auch entschuldigen… Die sind nicht immer ohne (ok das sind sie in der Regel nie… Aber vielleicht wird das eines Tages besser?).

Ich wünsche euch allen einen ruhigen Restabend.

Lg Mondkind und co.

Ich glaube jetzt bin ich völlig kaputt…

So langsam aber sicher wird mein Verdacht, das ich völlig hinüber bin, immer größer und größer… Manches kann ich mir einfach nicht anders erklären, weil es einfach keinen Sinn gibt! Aber mein Kopf sucht nach Antworten! Es muss doch Erklärungen für das alles geben! Kann ja nicht sein das alles so ist, weil es einfach so ist! Nein! Damit kann ich mich nicht zufrieden geben! Damit will ich mich nicht abfinden! Ich kann einfach nicht, nicht mal wenn ich wollte. 🙁

Am Samstag waren wir ja bei einer Haushaltsauflösung…. Zuvor hatten wir sowas noch nie gemacht. Wann hätte ich auch die „Gelegenheit“ dazu haben sollen?

Auf alle Fälle war der Samstag echt extrem anstregend… Wie anstregend genau merke ich seit der Aktion… Ist ja meistens so das ich erst im Nachhinein merke wie anstregend etwas war. Der ganze Tag war irgendwie wie eine Zeitreise in die Vergangenheit. Ein wirklich komisches Gefühl in der Wohnung eines völlig fremden Menschen zu sein. Falls ihr euch fragen solltet, die Person ist nicht verstorben, sie ist lediglich nur ‚umgezogen‘.

Niemand kann sich vorstellen wie unwohl und fehl am Platz ich mich gefühlt hatte. Ich wusste überhaupt nicht wie ich mich verhalten sollte, was ich wann sage und wovon ich am besten gar nichts erzähle. Klar das ich Viele bin und meine Familie …. Nee das sind Dinge über die Spreche ich mit keinem. Erst Recht nicht mit Menschen die ich gar nicht kenne und nur wenige Male gesehen habe.

Niemand kann sich vorstellen wie sehr ich mich gefreut habe wieder in meiner Wohnung zu sein. Im Nachhinein bin ich mir selbst sehr böse. Wieso? Ich hätte von Anfang an sagen sollen das ich nicht mit möchte. Vielleicht würde es mir dann nicht so gehen wie es mir seit dem Tag geht. Aber wer kann schon hellsehen? In der Wohnung war ich am Samstag erst das 2. Mal…. Ich habe meinem Mann gesagt das ich in diese Wohnung nicht mehr rein gehen will. Und daran werde ich mich auch tunlichst halten!

Denn wie es aussieht muss die Wohnung richtig getriggert haben, wieso auch immer. 🙁

Heute ist es richtig mies, mit dem Druck zu verletzten. Vor noch nicht mal 1 Stunde roch es hier in meiner Wohnung nach Holzkohle…. Als wenn jemand grillen würde. Aber wer sollte spät Abends einen Grill an schmeißen? Eben, niemand! Also muss es eine Einbildung gewesen sein. Eine andere Erklärung gibt es nicht. Aber woher kam diese Einbildung? Und wieso kam sie? Ich weiß das ich wenige Minuten vorher herzhaft gelacht hatte. Aber das kann doch nicht der Grund gewesen sein, oder?

Ich habe immer wieder, die ganzen Tage hindurch, das Gefühl an einem weit, weit, weit, entfernten Ort zu sein. 🙁  Oder in dem Haus zu sein (das heute gar nicht mehr existiert, da es vor wenigen Jahren abgerissen wurde) wo wir unsere Kindheit verbracht haben. Die ersten 11 Jahre unseres Lebens.

Ne, ne, mein Kopf spielt mir nur blöde Streiche. Ich sollte mir keinen Kopf deswegen machen. Meine Nase will mich eben auch, nur, ärgern. Ich muss versuchen meinen Kopf daran zu hindern nach Lösungen zu suchen. Wenn man geärgert wird, gibt es ja auch keinen Grund, in dem Sinne. Man wird geärgert, weil es der Person eben Spaß macht. Ganz egal ob man als geärgerter auch Spaß daran hat oder nicht.

In diesem Sinne, gute Nacht.
Mondkind